Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Initiativen, Aktionen, Projekte

Was geht mit Menschlichkeit? (2017-2019)

Was bedeutet Menschlichkeit für MICH? Was bedeutet Menschlichkeit für DICH? Was bedeutet Menschlichkeit für UNS? Was geht mit Menschlichkeit oder die Frage, wie wir die Welt ein bisschen besser machen können?

Eine Kampagne ganz im Zeichen der Menschlichkeit lag den Mitgliedern des Jugendrotkreuzes ganz besonders am Herzen. Schon im Vorfeld der Kampagne haben sich hunderte Mitglieder des JRK bei der Themenfindung für die neue Kampagne beteiligt. Was können wir tun, um unseren ersten Grundsatz der Menschlichkeit nicht nur zu kennen, sondern Menschlichkeit aktiv in die Welt hinauszutragen und zu leben? Auf diese Frage haben Tausende junger Menschen Antworten gesucht und gefunden. Es fanden unzählige Gruppenstunden, Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Menschlichkeit statt, unter vielen anderen: Gut für Mich, Heldinnen und Helden der Menschlichkeit, Rote Hände für mehr Menschlichkeit, die Lebendige Bibliothek, Video-, Foto- und Postkartenaktionen. Ganz nach dem Motto des Kampagnensongs: Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt?

Thema

Der Grundsatz der Menschlichkeit spielt in der Internationalen Rotkreuz-Rothalbmond-Bewegung eine sehr wichtige Rolle. Entscheidend war für uns als Mitglied dieser weltweiten Familie, Menschlichkeit in den Alltag zu übersetzen und so mit Leben zu füllen.

Ziele

1. Stärkung der humanitären Bildungsarbeit Jung und Alt für humanitäre Werte und Ideale zu begeistern war Kern der Kampagne. Sowohl innerhalb des Verbandes sowie auch außerhalb gegenüber der deutschen, europäischen und internationalen Öffentlichkeit ging es darum, sich für eine friedliche und gewaltfreie Gesellschaft engagieren.

2. Verbreitung der Ideale der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung Was macht uns als Bewegung aus und was bedeutet Menschlichkeit für uns? Auf diese Fragen haben unsere Mitglieder in den drei Jahren der Kampagne Antworten gesucht und gefunden.

3. Förderung der jugendpolitischen Beteiligung junger Menschen Wir haben gefragt „Was geht mit Menschlichkeit und DIR?“ bevor wir das Thema Menschlichkeit in der Gesellschaft angegangen sind. Damit wollten wir jedem und jeder zeigen, dass Menschlichkeit bei dir selbst beginnt und auch du deinen Teil dazu beitragen kannst. Mit unserer Unterstützung konnten unsere engagierten Mitglieder im Rahmen der Kampagne eigene Projekte und Aktionen starten. Außerdem waren junge Menschen bei der Planung, Entwicklung, Umsetzung und Evaluation der Kampagne beteiligt.

4. Bereitstellung niederschwelliger Lernangebote Alle unsere Materialien sind frei und digital zugänglich. Sogar die Kampagnen Farben, Icons und Schriftarten sind online verfügbar. Damit konnten Flyer, Plakate und weitere Materialien für die Kampagne selbst gestaltet werden.

5. Beteiligungsorientierte Öffentlichkeitsarbeit Ihr konntet auf unterschiedlichen Social-Media-Kanälen die Kampagne mitverfolgen und sogar anderen von euren tollen Aktionen erzählen. Hier galt: eure Ideen und Initiativen an den Start!

6. Gewinnung neuer JRK-Mitglieder Mit barrierearmen, digitalen und beteiligungsorientierten Angeboten im Rahmen der Kampagne wollten wir auch Nicht-JRK-Mitglieder ansprechen und für unsere Sache begeistern. Auch wenn du nicht gleich Mitglied werden willst – gemeinsam für Menschlichkeit ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Inhalte und Ablauf

Die dreijährige Kampagne war in drei Teile gegliedert. Vom ICH zum DU zum WIR hat den Fokus für jedes Kampagnenjahr auf eine bestimmte Perspektive von Menschlichkeit gerichtet und diese Schritt für Schritt erweitert.

  1. Im ICH-Jahr ging es darum herauszufinden, was Menschlichkeit für uns bedeutet und wie ich selbst einen Beitrag leisten kann: Was habe ICH mit Menschlichkeit zu tun?
  2. Im DU-Jahr sind wir einen Schritt weitergegangen und haben die zwischenmenschlichen Beziehungen erkundet und uns gefragt, welchen Einfluss unser Verhalten und Handeln auf andere haben: Was hast DU mit Menschlichkeit am Hut?
  3. Im WIR-Jahr haben wir uns international ausgetauscht. Was bedeutet Menschlichkeit weltweit? Welche Forderungen und Ideen haben wir, welchen Einfluss haben wir: Wie können wir mehr Menschlichkeit erreichen?

Schwerpunktthemen der Kampagne waren unter anderem das Humanitäre Völkerrecht, Kinderrechte, Zivilcourage, Konfliktmanagement und Gewaltfreie Kommunikation. Mehr Informationen findest du in den Kampagnenbroschüren:

ICH-Broschüre (PDF, 1,1 MB): https://wasgehtmitmenschlichkeit.de/wp-content/uploads/final-broschuere-ich-2017.pdf

DU-Broschüre (PDF, 2,6 MB): https://wasgehtmitmenschlichkeit.de/wp-content/uploads/jrk_du-broschre_online2.pdf

WIR-Borschüre (PDF, 10,4 MB): https://wasgehtmitmenschlichkeit.de/wp-content/uploads/jrk_wir-broschuere.pdf

Kampagnenvideos

ICH-Jahr

WIR-Jahr

DU-Jahr

Veranstaltungen

Die Highlights der Kampagne waren der Kick-Off auf dem Supercamp mit Jugendkonferenz in Prora 2017 und die Jugendkonferenzen 2018 in Nürnberg (YOUmanity – Wer, wenn nicht DU) sowie 2019 in Berlin (Humanity goes GLOBAL). In Berlin debattierten die Teilnehmenden in einem Plenarsaal des Deutschen Bundestages zu den Kampagnenforderungen.

Jugendkonferenz Nürnberg 2018

Supercamp und Jugendkonferenz 2017

Jugendkonferenz Berlin 2019

Ergebnisse

Im Rahmen der Kampagne erarbeiteten die Mitglieder Forderungen, die sich um die Themen Humanitäres Völkerrecht, Kinderrechte, Jugendbeteiligung und die Wertschätzung des Ehrenamtes drehen. Diese Forderungen richten sich abhängig vom Thema an den Verband selbst oder die Politik. Die Forderungen wurden einstimmig auf der 14. JRK-Bundeskonferenz 2019 beschlossen und bestimmten die Arbeit im Jugendrotkreuz über die Kampagne hinaus.

Die Forderungen im Einzelnen (PDF, 167 KB): https://wasgehtmitmenschlichkeit.de/wp-content/uploads/anlage-12-forderungen-der-kampagne-was-geht-mit-menschlichkeit.pdf

Materialien und Downloads

Alle Materialien zur Kampagne sind unter folgendem Link als Download verfügbar:

https://wasgehtmitmenschlichkeit.de/downloads

Dazu zählen die ICH-, DU- und WIR-Broschüren, die Poster, der Methodenkoffer sowie die Toolbox mit Symbolen und Schriften.

Dokumentation

Hier findest du den gesamten Überblick mit Informationen zur Kampagne, vielen Fotos und gemeinsamen Erinnerungen, einer Auswahl von Projekten, Links zu Videos und Materialien sowie den Ergebnissen der Online-Umfrage zur Kampagne.

PDF (22 MB): Ergebnisdokumentation (Ansichtsdatei)

PDF (67 MB): Ergebnisdokumentation (Ansichtsdatei hochauflösende Bilder)

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK