Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Die Themenfelder
  3. Erste Hilfe
  4. Grundschule

Niemand ist zu klein zum Helfen!

Mit unseren Programmen an Grundschulen setzen wir uns dafür ein, möglichst viele Kinder an das Thema „Erste Hilfe“ heranzuführen. Hansaplast unterstützt uns dabei im Rahmen der Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz. Als Bundesverband des Jugendrotkreuzes koordinieren wir die Förderung von Erste Hilfe-Projekten in Grundschulen und begleiten die ausgewählten Projekte fachlich. In diesem Jahr freuen wir uns über die Förderung von insgesamt acht Projekten in Landes- und Kreisverbänden!

 

Jugendrotkreuz Hamburg

Erste Hilfe an Grundschulen Multiplikator*innen-Schulungen 

 

Das Projekt führt Grundschulkinder altersgerecht an die Grundlagen der Ersten Hilfe heran. Um dies zu bewerkstelligen, bietet das JRK Hamburg Schulungen für Fachkräfte in Grundschulen an. Im Rahmen dieser Schulungen lernen die Teilnehmenden die Grundlagen der Ersten Hilfe und üben Methoden zur Vermittlung dieser Inhalte an Kinder im Grundschulalter, sodass sie zukünftig Erste Hilfe-Inhalte selbstständig mit den Kindern einüben können. Anhand geschminkter Wunden (Notfalldarstellung) lernen die Kinder in diesem Jahr besonders die Versorgung kleiner Wunden – insbesondere die verschiedenen Wundschnellverbände oder etwa Fingerkuppen-Pflaster schneiden – kennen.

JRK und Schule - JRK Hamburg (jrk-hamburg.de)

 

 

Jugendrotkreuz Hessen

Kleine Helfer*innen ganz groß

 

Mit dem Projekt “Kleine Helfer*innen ganz groß” sollen Lehrkräfte und Kinder in der Grundschule aktiv und mit Freude mit der Ersten Hilfe in Kontakt kommen. Ein Viertel aller hessischen Grundschulen kann beim Landesverband Unterrichts- und Übungsmaterial zur Wundversorgung kostenlos anfordern und mit einer Schulklasse Teil des Projekts “Kleine Helfer*innen ganz groß” werden. 

Hierzu gibt es eine detaillierte Unterrichtsvorbereitung für Lehrkräfte zur Durchführung einer Doppel- oder zweier Einzelstunden und auch jede Menge Bonusmaterial zum Download.

Kleine Helfer*innen ganz groß - Jugendrotkreuz Hessen (jrk-hessen.de)

 

 

Jugendrotkreuz Nordrhein

Kinder helfen Kindern 

 

Mithilfe dieses Projekts werden Lehrkräfte an Grundschulen in der Unfallverhütung und Heranführung an die Erste Hilfe ausgebildet. Teilnehmende lernen, wie sie eine positive Grundeinstellung der Grundschulkinder zum Helfen festigen können. Langfristig soll das Projekt den sicheren Umgang mit den Wundversorgungsmaterialien im Schulalltag, auf Ausflügen und im privaten Rahmen der Grundschulkinder etablieren. Zu diesem Zweck bietet das JRK Nordrhein eine Multiplikatorinnen und Multiplikatoren-Schulung für Grundschullehrkräfte an, in dem die Teilnehmenden mit allen benötigten Materialien ausgestattet werden. 

Erste Hilfe in der Grundschule - Jugendrotkreuz Nordrhein (jrk-nordrhein.de)

 

 

Jugendrotkreuz Rheinland-Pfalz

Juniorhelfer

 

Mit dem Projekt wendet sich das JRK Rheinland-Pfalz an Grundschulkinder ab 6 Jahren. Sie lernen spielerisch und altersgerecht, wie sie Unfälle vermeiden und welche Erste Hilfe Maßnahmen sie ergreifen können, um Menschen zu helfen. Dazu finden mindestens zwei Mal im Jahr Schulungen für Lehrkräfte statt. Dort lernen die Schulungsteilnehmenden das Konzept kennen und werden in dem ein oder anderen hilfreichen Trick für die Praxis geschult. Zusätzlich erhalten sie weiterführende Materialien zur eigenständigen Weiterbildung.

Juniorhelfer - Jugendrotkreuz Rheinland-Pfalz (jrk-rlp.de)

 

 

Jugendrotkreuz Thüringen

#helfenverbindet 

 

Im Rahmen des Projekts erstellt das JRK Thüringen eine Aktionsbox für Grundschulkinder. Neben einem Projekttag kann jede pädagogische Fachkraft mithilfe der erstellten Materialien eigenständig das Thema Versorgung von Alltagswunden in den Grundschulen vermitteln. Die Box enthält eine methodische Handreichung zur altersgerechten didaktischen Umsetzung sowie weitere Verbrauchsmaterialien.

 

 

Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe

Basiswissen Gesundheit und das 1x1 der Ersten Hilfe - Keine*r ist zu klein, um ein*e Held*in zu sein! 

 

Das JRK-Westfalen-Lippe bildet mit dem Projekt Grundschullehrkräfte fort, damit diese in der eigenen Schule den Umgang mit kleineren Verletzungen kindgerecht an ihre Schulkinder vermitteln können. So werden Kinder darin bestärkt, im Ernstfall sicher und ruhig zu handeln, sich gegenseitig zu helfen und Hilfe zu holen. Ziel des Projekts ist es, als Erweiterung ein neues Fortbildungsmodul zum Thema „Wundversorgung von Alltagswunden“ sowie eine praxisnahe Handreichung zu entwickeln. Für die Grundschulkinder wird außerdem ein Comic erstellt, der über die richtige Wundversorgung aufklären soll. Hier wird vor allem auf Barrierefreiheit geachtet, weshalb der Comic (fast) ohne Schriftsprache auskommen soll. Zusätzlich wird für die Klassenräume ein Plakat entwickelt, um die relevantesten Aspekte der Wundversorgung zentral zugänglich zu machen.  

Erste Hilfe in der Grundschule - Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe (jrk-westfalen.de)

 

 

DRK Kreisverband Parchim

Hansaplast Pflaster-Minions 

 

Der DRK-Kreisverband Parchim vermittelt durch Schul-Kooperationen das Einmaleins der Wundversorgung von Alltagswunden in wöchentlichen Angeboten, Projekttagen oder Multiplikatorinnen- und Multiplikatoren-Schulungen. Dazu werden Lehrmaterialien erstellt.

 

 

Jugendrotkreuz im DRK Kreisverband Dippoldiswalde

Ich schenke dir ein ,,Trostpflaster" – es heilt deine Wunde! 

 

Mit dem Projekt nimmt das JRK im DRK-Kreisverband Dippoldiswalde Kindern die Angst vor Ernstfällen, stärkt sie und versetzt sie so in die Lage zu helfen. Dazu werden einerseits Ausbildungs- und Projekttage zu Erste Hilfe-Themen für Grundschulkinder durchgeführt. Andererseits befähigt das JRK die Lehrkräfte vor Ort, die Vermittlung von Erste Hilfe-Kenntnissen mit den Kindern selbstständig weiterzuführen.

 

 

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK