Vorstellung Mathias Rimane

Mathias Rimane auf dem Supercamp 2017 in Prora auf Rügen

Auf den ersten Blick schaut es sicherlich verwunderlich aus, dass ich wieder für eines der Ämter zum stellvertretenden JRK-Bundesleiter/in kandidieren möchte. Beim zweiten Blick ist es für mich eine logische Schlussfolgerung meiner Einstellung und Ideen, welche ich Euch im Kurzen darlegen möchte.


Letztes Jahr im September habe ich auf unserer JRK-Bundeskonferenz gesagt, dass ich mir unter meinen aktuellen Umständen nicht vorstellen kann nochmal zu kandidieren. Das war nur konsequent, da es mir mehr und mehr schwer fiel die Anforderungen, die das Amt stellt, gerecht zu werden. Seitdem hat sich für mich viel geändert, wenngleich eines gleich geblieben ist. Meine berufliche Perspektive räumt mir wieder mehr Freiräume ein und meine familiäre Situation gibt mir einen starken Rückhalt wie nie zuvor. Beides gibt mir entscheidende Frei- und Spielräume zurück, welche ich weiterhin für meine unveränderte Leidenschaft, für unser Jugendrotkreuz, einsetzen möchte.


Der Gedanke dazu reifte schon eine Weile in mir. Doch ich wollte meinen Namen nicht einfach nur so wieder in die Waagschale werfen. Vorher wollte ich mich selbst prüfen, ob ich in der Lage bin weiter diesen hohen Einsatz zu leisten und darüber hinaus zu gehen. So war ich beispielsweise seit Jahresbeginn im Durchschnitt jedes zweite Wochenende für unser JRK ausgebucht. Viele Vor- und Nachbereitungen folgten dem Gremien-, Sitzungs- und Veranstaltungsmarathon. Am Ende stand für mich ein Ergebnis fest: Ja!

Ja, ich will weitermachen! Ja, ich will weiterhin unser JRK mit größtmöglichen Einsatz gemeinsam gestalten und für Euch vertreten. Und ja, ich will wieder um Euer Vertrauen für meine Wiederwahl werben. Ich lade Euch hiermit auch herzlichst ein mit mir ins Gespräch zu kommen, wie wir unser JRK weiterhin gemeinsam gestalten wollen.


Euer Mathias

 

Eckdaten zu Mathias


Mathias ist 33 Jahre alt und wohnt in Warnemünde an der Ostsee. Er ist Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Projekt- und Veränderungsmanagement. Seit 2013 ist Mathias als stellvertretender JRK-Bundesleiter Mitglied der JRK-Bundesleitung. Vorher war er in unterschiedlichen Positionen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene aktiv. Dazu zählen beispielsweise die Rolle des JRK-Kreisleiters in Rostock, die Mitgliedschaft im JRK-Landesausschuss von Mecklenburg-Vorpommern sowie in der Bundes-AG Schularbeit und Projektgruppe zum Supercamp 2012 in Xanten. In seiner Freizeit läuft und surft Mathias sehr gerne oder verbringt Zeit mit seiner Familie.

JRK vor Ort

Das Jugendrotkreuz gibt es auch in Deiner Nähe.

Mehr erfahren
Folgt uns auf:
Facebookyoutube