Vorstellung: Mandy Merker

Kandidatin für die Stelle der stellvertretenden Bundesleiterin: Mandy Merker

Mein Name ist Mandy Merker und ich darf bereits seit der letzten Bundesleitungswahl 2013 die Interessen des Deutschen Jugendrotkreuzes als stellvertretende Bundesleiterin vertreten. Die Jahre davor war ich seit 2008 als stellvertretende Landesleiterin in Sachsen aktiv. Angefangen hat alles bereits 1996 mit einem Erste-Hilfe-Schnupperkurs in der Schule durch das Jugendrotkreuz – und von da an habe ich Feuer gefangen. Ich habe selbst eine Jugendgruppe geleitet und war auch als Kreisjugendleiterin aktiv. Bis heute ist mir die Bildungsarbeit im Jugendrotkreuz sehr wichtig. Ich begleite auf Bundesebene den Fachbereich „Bildung im JRK“ und führe einzelne Schulungen für Jugendgruppenleiter/innen auf Landesebene durch. Auf Kreisebene bin ich Mitglied der Bereitschaften und habe so an einzelnen Stellen einen Blick für die verschiedenen Ebenen in denen das Jugendrotkreuz hineinwirkt.

Zur Zeit bin ich für die Bereiche Bildungsarbeit, JRK vor Ort, den Strategieprozess und unsere neue Kampagne zum Thema „Menschlichkeit“ zuständig. Gemeinsam mit jungen und junggebliebenen Menschen aus unserem Verband Ideen zu entwickeln und umzusetzen, die JRK-Leitsätze mit Leben zu füllen und immer wieder neue Methoden der Jugendbeteiligung zu ermöglichen – das alles sind wichtige Punkte für meine Motivation, nochmals als stellvertretende Bundesleiterin zu kandidieren. In den letzten beinahe vier Jahren habe ich viel zu verbandspolitischen Entwicklungen und Diskussionen gelernt. Das schärfte mein Verständnis, an welchen Stellen es gut ist, meine emotionale Stärke einzubringen und an welchen Stellen mehr sachliche Diplomatie gefragt ist. ;-) Ich bringe bereits einige Erfahrungen auf Bundesebene für eine weitere Amtsperiode mit. Ich bin in der Lage, neue Menschen gut in die Bundesleitungsaufgaben einzuführen und die Balance zwischen bewährten Strukturen und neuen Impulsen für die gemeinsame Arbeit zu halten.

Tja und wenn ich mal nicht für das Jugendrotkreuz unterwegs bin, arbeite ich derzeit Teilzeit als Sozialpädagogin in einem Projekt für Jugendbeteiligung im ländlichen Raum in Sachsen und bin nebenberuflich Erlebnispädagogin. Ich liebe die Natur, bin gern draußen und genieße es mit lieben Menschen am Feuer zu sitzen, zu kochen und zu quatschen. Ich stelle mich gern (sportlichen) Herausforderungen und genieße es auch einfach mal faul in der Hängematte zu liegen.

Und jetzt noch schnell die harten Fakten: ich bin Jahrgang 1982, d.h. ich bin 35 Jahre jung und  wohne in der schönen Sächsischen Schweiz.

JRK vor Ort

Das Jugendrotkreuz gibt es auch in Deiner Nähe.

Mehr erfahren
Folgt uns auf:
Facebookyoutube