Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. News

Kommt zur YABC-Schulung vom 6. bis zum 8. Oktober in Einbeck!

Das YABC (Youth as Agents of Behavioural Change) Konzept wurde von der Internationalen Förderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften entwickelt. Ziel ist es eine Kultur der Gewaltfreiheit und des Friedens zu fördern.

Kommt zur YABC-Schulung vom 6. bis zum 8. Oktober in Einbeck!

"Was geht mit Menschlichkeit?" ist der Titel der beim Supercamp 2017 eröffneten neuen JRK-Kampagne. In den kommenden drei Jahren wird es in allen JRK Gliederungen um das Thema Menschlichkeit und die unterschiedlichen Dimensionen davon gehen.

Aber wie kann ich, als LV, KV oder OV, die Kampagne umsetzen? Was bedeutet ICH und Menschlichkeit im ersten Kampagnen-Jahr? Wie kann das Thema in einer Gruppenstunde behandelt werden?

Am Ende der Schulung sollen all diese Fragen beantwortet sein. Neben einer kurzen Einführung in das erste Kampagnenjahr sowie einer Hilfestellung zur Projektplanung und Implementierung der Kam-pagne gibt es praktisches Handwerkszeug: Methoden aus der YABC Schlung.

Das YABC (Youth as Agents of Behavioural Change) Konzept wurde von der Internationalen Förderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften entwickelt und wird mittlerweile in über 120 Nationalgesellschaften gelebt und umgesetzt. Ziel ist es eine Kultur der Gewaltfreiheit und des Friedens zu fördern.

Methodisch zielt YABC vor allem auf die Selbster-fahrung ab und darauf Toleranz und Verständnis für Mitmenschen zu fördern. Also: Ideal für das erste Kampagnenjahr mit dem Fokus auf die persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Menschlichkeit.

Mehr Informationen zu YABC gibt es unter: www.ifrc.org/en/what-we-do/principles-and-values/youth-as-agents-of-behavioural-change-yabc/

Und hier geht es zur Ausschreibung für die Schulung mit allen Infos zur Anmeldung.

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK