Lies' Texte von anderen JRKlern oder schreibe selbst einen Text!

 
22. Europäisches Jugendkooperationstreffen

Vom 27. – 30. Mai 2016 fand in Montenegro das 22. Europäische Jugendkooperationstreffen (auf Englisch: EYCM) statt. Über 80 Jugendvertreter*Innen aus 40 verschiedenen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften haben daran teilgenommen. Für Deutschland nahmen die Internationalen JRK Botschafterinnen Sabrina Konzok und Kerstin Wojciechowski teil.

Das EYCM findet alle zwei Jahre statt und wird vom EYCC, dem Europäischen Jugendkooperationskomittee geplant und veranstaltet. Ziel des EYCM ist der Austausch zwischen den verschiedenen europäischen JRK-Verbänden, die Wahl des Europäischen Jugendkooperationskomittees und die Festlegung der thematischen Schwerpunkte für eben dieses.

Sabrina, die bereits auf dem letzten EYCM in Italien 2014 als Mitglied in das EYCC gewählt wurde, wurde auch dieses Jahr erneut in das Jugendkooperationskomittee gewählt. Neben ihr gibt es noch sechs weitere Mitglieder aus Schweden, Armenien, Bulgarien, Montenegro, Bosnien und Herzegowina und Spanien. Aus den verschiedenen Workshops und Gesprächsrunden konnten fünf thematische Schwerpunkte festgelegt werden, mit denen sich das neugewählte EYCC die nächsten zwei Jahre beschäftigen wird – dazu gehören die Themen Migration, Stärkung subregionaler Netzwerke, innovatives Ehrenamt, die Umsetzung der YES (Jugend-Engagement-Strategie) und Jugend&Governance.

Der Austausch mit den Jugendvertreter*innen anderer Nationalgesellschaften war in diesem Jahr stark durch die Erfahrungen junger Ehrenamtlicher in der Geflüchtetenhilfe geprägt. Übereinstimmend wurde über die Notwendigkeit von mehr psychosozialer Unterstützung von Helfer*Innen gesprochen, denn je nach Land wurden die Freiwilligen auf unterschiedliche Weise mit traumatischen Erlebnissen konfrontiert und haben Schwierigkeiten diese zu verarbeiten. In einem Workshop eines Föderationvertreters wurden die Möglichkeiten psychosozialer Unterstützung besprochen - von vertrauten Gesprächen über "eine Auszeit nehmen" bis zu spaßigen Ausflügen.

Ein weiterer Wunsch, der in verschiedenen Diskussionsrunden geäußert wurde, ist mehr Austausch von best practice, auf Deutsch: Abläufe die optimal funktionieren - vor allem auf subregionaler Ebene. Dort können Lösungen für gemeinsame oder ähnliche Herausforderungen gefunden werden und manchmal hat bereits das Nachbarland eine super funktionierende Lösung erarbeitet. Das deutsche JRK ist zum Beispiel in das deutschsprachige DACHL-Netzwerk (Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg) eingebunden. Einige subregionale Netzwerke arbeiten sehr eng zusammen, andere weniger eng und für einige Länder muss ein subregionales Netzwerk erst gegründet werden.

Das EYCM war ein gelungenes Austauschtreffen, auf dem die Internationalen Botschafterinnen des deutschen Jugendrotkreuzes viele neue Anregungen sammeln konnten, besonders auch im Hinblick auf die neue Kampagne des JRK! Wir konnten einige tolle Ideen und Materialien aus anderen Ländern sammeln und werden diese in die Ausarbeitung der Kampagne einfließen lassen.

Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, was junge Rotkreuz- und Rothalbmondehrenamtliche aus anderen europäischen Ländern so machen, dann schaut mal in die Facebookgruppe „Red Cross Red Crescent European Youth Network“ https://www.facebook.com/RCRCEYN/

 

Kerstin Wojciechowski

 

Foto: Sabrina und Kerstin beim EYCM 2016

 
Text: am 06.06.2016 12:35 Kommentar hinzufügen

Kommentare:

Eintrag vom: 19.07.2016 03:21

Ik heb het niet gezien, maar toch zeg ik ”knap ge!&;na#8221a!d! Gefeliciteerd Bald, mooi zo aan het begin van het vliegseizoen. Heel veel veilige vlieguren toegewenst.Gr. Sjors

Dein Kommentar:
Name*  
Dein Text*
* = Pflichtfeld
 
JRK vor Ort

Das Jugendrotkreuz gibt es auch in Deiner Nähe.

Mehr erfahren
Folgt uns auf:
Facebookyoutube