Buntstifter-Aktionstag rund um Kinderrechte im DRK-Jugendladen

Am Mittwoch, den 29. Juli 2015, hat das Jugendrotkreuz (JRK) im Rahmen seines Projekts „Die Buntstifter“ Kinder und Jugendliche dazu eingeladen, sich  im DRK-Jugendladen Wedding in Kreativ-Workshops mit ihren Rechten auseinanderzusetzen.

DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, der Leiter des DRK-Jugendladens Ahmad Samer, Weddings DRK-Präsident Werner Mertz (hinten) und die Kids mit den Fahrrädern

An den Freizeit- und Bildungsangeboten des Jugendladens nehmen regelmäßig etwa 200 Kids teil, viele haben einen Migrationshintergrund.

Mehr Infos: DRK-Jugendladen Wedding

„Es ist wichtig, dass Kinder und Jugendliche ihre Rechte auf der Grundlage der UN-Kinderrechtskonvention kennen und sich für diese stark machen können. In den Workshops lernen Kinder, was Gleichberechtigung bedeutet und dass sie ein Recht auf Bildung und Meinungsfreiheit haben", so JRK-Bundesleiter Marcus Janßen.

Die Kinder, die an diesem Sommertag in den Jugendladen gekommen waren, erfuhren an den verschiedenen Stationen der Kinder-Rallye, was die Kinderrechte beinhalten und für sie bedeuten. 
  

Eine eigene Tasche gestalten in der Druckwerkstatt

Begeisterung zeigten die Kids in der Druckwerkstatt. Hier gestalteten sie unter Anleitung eines Designers ihre eigene Stofftasche und bedruckten sie mit Artikel 2 (Achtung der Kinderrechte und Diskriminierungsverbot) der UN-Kinderrechtskonvention. 

Der Rapper Kaveh leitete zusammen mit dem Menschenrechtler Joshua Kwesi Aikins einen  Musikworkshop zum Thema Rassismus und Diskriminierung – die jungen Teilnehmer formulierten selbst Texte über ihre Erfahrungen.

Jens Dorendorf bot im Auftrag der „Stadteilekoordinatorin für Partizipation und Erhebungsverfahren“ ein Quiz zu Kinderrechten an. Außerdem konnten die Kids  aufschreiben, was sie „Erwachsenen schon immer mal sagen wollten“ und mit der Vergabe von Punkten für sie relevante Themen wie Schule, Familie, Freizeit bewerten.

Die Kids konnten für sie wichtige Themen mit Punkten bewerten

„Die Ergebnisse über den Bedarf von Kindern nutzen wir z. B. für die Gestaltung von Innenhöfen, für Beratungszentren in Familienfragen bis hin zu eigenen Projektentwicklungen von Kindern und Jugendlichen", erklärte der Workshop-Leiter.

Ein Highlight des Aktionstages war der Besuch von DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg. Sie übergab Fahrräder des Hersteller Mifa-Bike an Jugendliche aus der Umgebung und einer Flüchtlingseinrichtung.

„Wir haben seit kurzem Kontakte zu einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe. Ein paar Kinder kommen schon regelmäßig“, sagte der Leiter des Jugendladens Ahmad Samer.

Leckeres Essen zum Ausklang des Aktionstages

Die DRK-Vizepräsidentin setzte gemeinsam mit den Buntstiftern, dem Jugendladen und der Mifa-Bike-Gesellschaft ein Zeichen für das starke Engagement in der Flüchtlingshilfe: „Wir sind für jeden da, der in Not ist und kümmern uns um die Menschen, die hier sind", so die Vizepräsidentin.

gd

 

„Die Buntstifter" ist ein bundesweites Kooperationsprojekt des Jugendrotkreuzes, der Deutschen Gehörlosen-Jugend (TGJ) und Young Voice (TGD), das sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen und den Abbau von Vorurteilen und Barrieren stark macht. Mehr dazu:  www.buntstifter.org

JRK vor Ort

Das Jugendrotkreuz gibt es auch in Deiner Nähe.

Mehr erfahren
Folgt uns auf:
Facebookyoutube