Viele gute Gründe für Erste Hilfe auf den Bildungsplan!

Warum Kinder schon früh Erste Hilfe lernen sollten - Ihr habt uns Eure Gründe genannt!

Erste Hilfe ist bei vielen Kindern und Jugendlichen erst zum Führerschein ein Thema. Dabei zeigen Statistiken: Kinder sind häufig in Unfälle verwickelt. Beim Toben in der Freizeit, beim Sport in der Schule, auf dem Nachhause-Weg oder in den Ferien. In diesen Situationen wissen Kinder oft nicht, was sie tun können.

Das Deutsche Jugendrotkreuz setzt sich mit der bundesweiten Initiative „Erste Hilfe auf den Bildungsplan“ verstärkt dafür ein, dass Erste Hilfe als fächerübergreifendes Thema einen Weg in die Grundschulen findet. Spielerisch, altersentsprechend und präventiv sollen Kinder die Möglichkeit bekommen, sich mit Aspekten wie Trösten, Helfen, Notruf absetzen oder Pflaster kleben zu beschäftigen.

Bis zum 31. August 2014 haben wir online viele gute Gründe gesammelt, warum Erste Hilfe einen festen Platz auf dem Stundenplan an Grundschulen braucht. Am Aktionstag der Initiative, am 13. September 2014 in Berlin, wurden die Gründe veröffentlicht. 

Gute Gründe für Erste Hilfe auf den Bildungsplan

Anzeige: 1 - 10 von 92.
  • Carolin Mueller aus Berlin24.09.14, 09:11

    Je früher man im Leben etwas lernt, für desto selbstverständlicher hält man es. Jeder kann plötzlich Zeuge eines Unfalls werden: Helfen zu können sollte dann selbstverständlich sein.

  • Thomas Joost aus Müllheim31.08.14, 09:51

    Kinder werden so schon früher für das Helfen am Mitmenschen sensibilisiert. Leider können durch die immer mehr verbreiteten Ganztagsschulen diese Werte nicht mehr durch Eltern und ein "vorbildliches Umfeld" gefördert werden, deshalb ist es umso wichtiger, dass in der Schule soziale Werte mit "Erste Hilfe" vermittelt werden.
    Zudem werden durch die Medien (PC,TV...) Kinder immer mehr zu Gewalt und zum "Wegsehen" animiert.
    Wenn Schule dazu keinen Gegenpol schaffen kann, wer soll dass dann schaffen ? - Erste Hilfe gehört in die Schule !

  • Susanne aus Paderborn28.08.14, 21:40

    ...weil auch kleine "Rettungszwerge" schon super trösten und Hilfe durch Große holen können! Sie sind mit viel Spaß und Feuereifer dabei! Dieses Engagement MUSS gefördert werden!

  • M. aus Twist25.08.14, 21:47

    Ich finde es gut, wenn Kinder schon früh wissen, wie sie einem Menschen helfen können und nicht tatenlos zusehen müssen. Zudem freut es die Kinder ebenfalls helfen zu können; auch, wenn es ''nur'' Pflaster kleben ist.

  • Maike aus Paderborn23.08.14, 07:30

    Einfach, dass die Kimder schon von Anfang an lernen, dass Helfen das Wichtigste ist, egal in welcher Situation. Sie sollen wissen, dass Erste Hilfe unglaublich viel Spaß macht. Ich selber bin damit aufgewachsen und finde, dass es anderen auch so gut gehen soll.

  • Bettina Grawe aus Lüeburg22.08.14, 22:52

    Der Grund ist, weil es einfach Sinn macht. Nichts anderes.

  • Gutke Richard aus 36275 Kirchheim20.08.14, 19:00

    Es kann nie zu Früh sein Erste Hilfe zu lernen.

  • Alex aus Unterschleißheim20.08.14, 17:43

    Man sollte von klein auf lernen wie wichtig es ist andere im (aber nicht nur) Notfall zum helfen.

  • Christoph aus Hammelburg19.08.14, 13:18

    Aus Liebe zum Menschen

  • Stefanie Woithe aus Glashütte18.08.14, 18:30

    Ich bin selber noch keine Mutter, aber arbeite in einer Kindertageseinrichtung und übe jedes Jahr mit den Vorschulanfängern Erste Hilfe,
    denn ich bin der Meinung, man kann mit diesem Thema nicht früh genug anfangen. Kinder lernen das Verletzungen nicht immer schlimm sind, sie werden motiviert Hilfe zu holen (Erwachsenen), lernen ihre eigene Adresse kennen und üben die Notrufnummer.
    Gerade Alleinerziehende oder auch Großeltern kann schnell was passieren und unsere Kleinen müssen reagieren. Ihnen wird die Angst genommen und haben damit schon so manches Leben gerettet.
    Erste Hilfe sollte mit auf den Stundenplan, um frühzeitig die Angst zu nehmen Helfen zu "müssen" und Selbstbewusstsein zu geben indem "ich kann helfen".

JRK vor Ort

Das Jugendrotkreuz gibt es auch in Deiner Nähe.

Mehr erfahren
Folgt uns auf:
Facebookyoutube